Gartenskulptur, Søren Engel: "O.T. (2)"

3.500,00 €

Preise inkl. gesetzlicher MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage*

    Künstler:
    Søren Engel
    Tiefe:
    ca. 18cm
    Material:
    Teakholz von der Veddel, Hamburg
    Aufstellort:
    außen & innen
    Breite in cm:
    31
    Höhe in cm:
    69
    Technik:
    Bildhauerei
    Entstehungsjahr:
    2004
    Material:
    Teakholz von der Veddel/Hamburg
» Frage stellen
Die bei EventART angebotenen Skulpturen wurden direkt aus den Ateliers des jeweiligen Künstlers... mehr
"Gartenskulptur, Søren Engel: "O.T. (2)""

Die bei EventART angebotenen Skulpturen wurden direkt aus den Ateliers des jeweiligen Künstlers eingeliefert. Jedes Kunstwerk ist ein signiertes Original, das vom Künstler selbst entworfen und unter Verwendung der angegebenen Materialien erschaffen wurde. Hauptsächlich kommen Holz und Naturstein zur Verwendung, nähere Informationen können Sie den Materialangaben rechts neben den fotografischen Abbildungen entnehmen. Auch die Künstlerbeschreibung, die unter anderem auf die Arbeitsweise des Autoren eingeht, ist hinsichtlich der Qualität und Authentizität der Exponate aufschlussreich.

Die meisten Plastiken sind für die Aufstellung in geschlossenen Räumen konzipiert, sofern der Außenbereich ebenfalls infrage kommt oder explizit vorgesehen ist, wird dies im Angebot aufgeführt. Im Zweifelfall kontaktieren Sie uns bitte um weitere Details zum Objekt zu erfahren.

Die Fotografie der Skulpturen wird unter optimalen Lichtverhältnissen vorgenommen, um möglichst realistische Abbildungen des jeweiligen Objektes zu gewährleisten. Bitte beachten Sie, dass es dennoch in Abhängigkeit vom darstellenden Monitor und dessen Einstellungen zu abweichenden Ergebnissen der Farbdarstellung kommen kann. Das Feedback unserer Kunden zeigt aber, dass die Werke in der Realität meist beeindruckender und nuancierter sind, als es digital darstellbar ist.

"Søren Engel"

KNFür den in Möhnsen/Schleswig-Holstein wirkenden Bildhauer und Musiker Søren Engel bilden Holz und Musik die Substanz seiner Auseinandersetzung mit sich als Mensch und seiner Umwelt. Der 1979 geborene Künstler versteht sich bei seiner künstlerischen Arbeit als pragmatischer Visionär, der einerseits immer Raum lässt für Neues, andererseits aber nie den Bodenkontakt verliert, wenn es darum geht, nachhaltig kunstinteressierten Menschen den Zugang zu seiner Arbeit zu ermöglichen. Demgegenüber verweigert er sich einer angepassten Lebensweise und -einstellung, was ihm bei seinem ursprünglichen Plan, seine künstlerische Laufbahn mit einem entsprechenden Studium zu beginnen, im Weg stand. So geriet er über Umwege an den aus Österreich stammenden Holzbildhauer Erich Gerer, der ihm Grundlagen und Philosophie zur Bildhauerei vermittelte.

Anfangs arbeitete er organisch, ließ sich vom Holz führen und kreierte so mittels einer eher improvisationsorientierten Arbeitsweise dynamische Formen. Später entwickelte er seine Arbeit weiter und ließ anatomische und figurative Elemente einfließen, die in Verbindung mit dem vom Werkstoff vorbestimmten Organischen die Einzigartigkeit seiner aktuellen Skulpturen ausmachen. Diesen Wandel erklärt er mit dem Ausdruck seiner inneren Haltung, die einer ähnlichen Wandlung unterliegt und der er sich nicht verschließen möchte. Die Basis seiner Arbeit sind Hölzer, die er zumeist in der unmittelbaren Umgebung von Hamburg findet – in/an der Alster oder Elbe, in alten Scheunen, Kapellen, Häfen aber auch im historischen Baustoff- oder klassischen Holzhandel. So kann der Weg der Stämme, Balken und Wurzeln, die Engel bearbeitet, durchaus lang und aufwendig sein, bis sie letztlich in seine Werkstatt kommen. Es ist daher nicht verwunderlich, dass Søren Engel seine Skulpturen immer in engem Bezug zur Herkunft ihres Holzes sieht.

Seit 2010 erweitert er sein Schaffen um die von ihm experimentell entwickelten Schichtschnitte, die er als farbenfrohes Bindeglied zwischen Bildhauerei, Malerei, Grafik und Relief sieht. Mittels verschiedener Materialien, hauptsächlich Farben und Spachtel- sowie Füllmassen, trägt er in unzähligen Arbeitsgängen Schichten auf Holzplatten auf, bis eine regelrechte Sedimentschicht von 1-2 cm Stärke entsteht. In diese arbeitet er mit geeigneten Schnittwerkzeugen seine Sujets ein, ähnlich wie beim Holz- oder Linolschnitt, nur viel tiefer und mit dem Unterschied, dass es sich hier schon um das fertige Werk handelt. Durch die zahlreichen verschiedenen Farb- und Materialschichten entstehen so faszinierende, an Grafiken erinnernde Werke mit einer dreidimensionalen Oberfläche und ungewöhnlicher Farbigkeit.

Vita
1979 in Schleswig-Holstein geboren
1980 Umzug nach Hamburg, dort aufgewachsen zur Schule gegangen
1996 - 1999 Ausbildung zum Tischler in Hamburg
2000 Fachabitur Grafik und Farbe in Hamburg
2001 - 2003 bei Erich Gerer in Hamburg gearbeitet
2003 Beginn der freischaffenden Tätigkeit am Bullerdeich, Hamburg
2004 Gastarbeiter in der Galerie Geisinger und Freunde in Blankenese, Hamburg
2005 Eröffnung Atelier Wildes Moor, Hamburg
2007 - 2008  Arbeitsbeteiligung Frank Raendchen „…für München“. BMW Welt. München
2010 - 2011  Arbeitsbeteiligung Mathias Kadolph u. A. "Eine Arche fürs Urstromtal" Drehstedt
seit 2010 Entwicklung und Ausarbeitung der Kunstform "Schichtschnitte"
seit 2015 lebt und arbeitet Engel mit seiner Frau und zwei Kindern in Möhnsen, Schleswig Holstein

Studienreisen seit 2005:
Albanien, England, Georgien, Griechenland, Irland, Kanada, Kroatien, Mazedonien, Montenegro, Schweden, Schweiz, Slovakei, Slowenien, U.S.A.

Ausstellungen und Arbeitsbeteiligungen (Auszug)

seit 2017 - Dauerausstellung von Holzskulpturen, Galerie Abstrakte Momente, Dresden
2016 - Fabel-Hafte-Welt. Galerie Leibers, (Schichtschnitte),Dersau
2014 - Zehn Jahre Progression, Kontorhaus Wallhof,(Schichtschnitte), Hamburg
2012 - Sichtbarkeit. Brahmskontor, (Schichtschnitte). Hamburg
2011 - Arbeitsbeteiligung Mathias Kadolph, (Skulptur) “Eine Arche fürs Urstromtal”. Drestedt
2009 - Made in St. Pauli. Galerie im Treppenhaus (Skulptur). Hamburg
2007/2008 - Arbeitsbeteiligung Frank Raendchen, (Skulptur) „…für München“. BMW Welt. München
2006 - Künstlerhaus Dosenfabrik,(Skulptur), Hamburg
2005 - Sommerausstellung, Galerie Treibhaus, (Skulptur), Dresden
2004 - Natur fast pur, Galerie Scorpion, (Skulptur,) Hamburg


Weiterführende Links zu "Gartenskulptur, Søren Engel: "O.T. (2)""

Hinweis zur Darstellung im Internet: die Fotografie der Kunstwerke wird in unserer Galerie unter optimalen Lichtverhältnissen vorgenommen, um möglichst realistische Abbildungen des jeweiligen Objektes zu gewährleisten. Bitte beachten Sie, dass es dennoch in Abhängigkeit vom darstellenden Monitor und dessen Einstellungen zu abweichenden Ergebnissen der Farbdarstellung kommen kann. Das Feedback unserer Kunden zeigt aber, dass die Werke in der Realität meist beeindruckender und nuancierter sind, als es digital darstellbar ist.


Noch nicht das richtige gefunden? Wöchentlich werden aktuelle Originale aus unseren Ateliers neu im Shop eingestellt - abonnieren Sie unseren Newsletter und Sie werden als erste/-r darüber informiert!


Ihre Vorteile beim Einkauf in unserer Online-Galerie:

- Alle Arbeiten sind von den Künstlern geschaffene und signierte Originale.

- Besichtigung nach Absprache in unserer Galerie in Dresden möglich.

- Die Lieferung erfolgt aufhängefertig.

- hochwertige und langlebige Materialien

- Sicherer Versand oder Selbstabholung in der Galerie.

- Alle Informationen zu Qualität & Service finden Sie hier.
Zuletzt angesehen